Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Rio de Janeiro - Einkaufen

Über Rio de Janeiro Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Einkaufen

Einleitung

Rio wird normalerweise nicht wegen seiner besonderen Einkaufsmöglichkeiten besucht, allerdings kann man hier gut nebenbei Antiquitäten und Schmucksachen kaufen. Typisch brasilianische Waren sind dünn gesät, denn die Geschäfte sind vor allem auf Touristen eingerichtet und verkaufen die üblichen T-Shirts und Souvenirs der Urlaubsorte. In Rio sollte man sein Geld in leuchtende, farbenfrohe Badesachen investieren. Ein weiterer Vorteil dabei ist, daß man als Tourist damit weniger auffällt. Die Kleidergrößen sind vor allem für grazile Leute, und Stoffe werden äußerst spärlich verwendet.

Einkaufsmeilen

Die Haupteinkaufsstraßen in Copacabana sind Nossa Senhora de Copacabana und Bara Ribeiro Street, in Ipanema die Visconde de Piraja Street und in Leblon die Ataulfo de Paiva Avenue.

Brasilianische Bücher können bei Livraria Susan Bach, Rua Visconde de Caravelas 17, Botafogo, gekauft werden, während man auf der Suche nach Kunsthandwerk in der Gegend Santa Teresa fündig werden kann.

Märkte

Die Märkte sind farbenfrohe, unterhaltende Orte zum Stöbern und Souvenirs kaufen. Der Markt Babilonia Hype Fair an der Tribüne C bei der brasilianischen Jockey-Club-Rennbahn (Tel: (021) 263 86 29. Internet: www.babiloniahype.com.br ) ist eine Ansammlung von insgesamt über 150 Ständen, an denen vor allem Bekleidung, Kunst und Kunsthandwerk gekauft werden können, und wo Musik- und Tanzvorführungen veranstaltet werden. In Ipanema findet rund um den Saracuras-Brunnen aus dem 18. Jahrhundert jeden Sonntag (09.00-18.00 Uhr) der Hippie-Fair-Markt statt, auf dem Kunsthandwerk und Souvenirs verkauft werden. Dieser Markt zieht sowohl Besucher als auch Einheimische an. In Rio finden wöchentlich Antiquitätenmärkte statt. Der Rio Antiques Fair in der Rua do Lavradio in Centro (Tel: (021) 252 26 69) wird jeden ersten Samstag im Monat abgehalten und bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zum Aufstöbern von Kostbarkeiten. Er befindet sich in einer neoklassizistischen Straße, die seit langem schon Wohn- und Arbeitsort von Künstlern, Dichtern, Politikern, Drucksetzern und Schriftstellern ist, die die Geschichte der Stadt beeinflusst haben.

Einkaufszentren

In ganz Rio gibt es über 30 Einkaufszentren. In den meisten davon findet man Supermärkte, Kaufhäuser, Modeboutiquen und Musikgeschäfte sowie Imbissstuben Das am zentralsten gelegene ist Rio Sul in der Rua Lauro Muller 116 in Botafogo. Weitere Einkaufszentren sind u. a. São Conrado Fashion Mall in Estrada da Gávea 899 in São Conrado und das Shopping Center de Copacabana in der Rua Siqueira Campos 143 in Copacabana.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Geschäfte sind normalerweise Mo-Fr von 09.00-19.00 Uhr und Sa 09.00-13.00 Uhr, die Öffnungszeiten sind jedoch je nach Lage und Geschäftsart unterschiedlich. Einkaufszentren sind täglich von 10.00-22.00 Uhr geöffnet, manche haben allerdings sonntags kürzere Öffnungszeiten.

Souvenirs

Brasilianische Fußball-T-Shirts sind tolle Geschenke. Die originalen T-Shirts sind in Sportgeschäften erhältlich und von besserer Qualität und teurer, als die nachgemachten Baumwoll-T-Shirts, die man in Bekleidungsgeschäften und preisgünstig bei Straßenhändlern bekommen kann.

Hinweis

Rio wird normalerweise nicht wegen seiner besonderen Einkaufsmöglichkeiten besucht, allerdings kann man hier gut nebenbei Antiquitäten und Schmucksachen kaufen. Typisch brasilianische Waren sind dünn gesät, denn die Geschäfte sind vor allem auf Touristen eingerichtet und verkaufen die üblichen T-Shirts und Souvenirs der Urlaubsorte. In Rio sollte man sein Geld in leuchtende, farbenfrohe Badesachen investieren. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass man als Tourist damit weniger auffällt. Die Kleidergrößen sind vor allem für grazile Leute gemacht, und Stoffe werden äußerst spärlich verwendet.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda