Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Rio de Janeiro - Kultur

Über Rio de Janeiro Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Kultur

Einleitung

Die größte kulturelle Veranstaltung in Rio ist zweifelsohne der Karneval . Diese frivole Vergnügungsorgie findet Ende Februar oder Anfang März vor Fastnachtsdienstag statt und lockt jedes Jahr ein paar hunderttausend Menschen aus aller Welt an. Sie ging aus den traditionellen portugiesischen Osterfestlichkeiten des fünfzehnten Jahrhunderts hervor. Maskenbälle wurden bei der Oberschicht Rios Mitte des neunzehnten Jahrhunderts beliebt, und da die ärmeren Bevölkerungsschichten von diesen Festen ausgeschlossen waren, vergnügten sie sich stattdessen mit Straßenfeiern und Paraden (Internet: www.love-rio.com/samba ). Heutzutage gibt es im Sambódromo – einer zweckmäßig gebauten Arena, die 90.000 Zuschauer fassen kann – leidenschaftliche Wettbewerbe zwischen den Sambaschulen, bei denen ihre Musik, Kleidung, Geschichte, Lieder, Rhythmen und Tänze von einer Jury beurteilt werden. Karten sind bei Riotur (Tel: (021) 217 75 75), örtlichen Reisebüros oder der Banco do Brasil erhältlich. Es empfiehlt sich, im voraus zu buchen. Das Centro Cultural Banco do Brasil in der Rua Primeiro de Marco 66, Centro (Tel: (021) 38 08 20 00. Internet: www.BancoBrasil.com.br ), ist einer der Hauptveranstaltungsorte für Musik, Theaterstücke und Filme.

Film

Die Cariocas sind leidenschaftliche Kinogänger. Amerikanische und europäische Filme kommen schnell nach Brazilien und können preisgünstig gesehen werden. Sie werden im Orginalton gezeigt und haben portugiesische Untertitel. Kinos, in denen die gängigen Kassenschlager gezeigt werden, gibt es überall in der Stadt, u.a. das Roxy in der Avenida N S de Copacabana und das Largo do Machado I & II in Largo do Machado. In der Programmkino-Kette Estacao wird eine Auswahl neuer internationaler Filme gezeigt. Sie hat überall in der Stadt Kinos, u.a. in den Bezirken Botafogo, Centro und Leme. Kinokarten kosten um die 8 BRL.

Der Fred Astaire/Ginger Rogers-Klassiker Flying Down to Rio (1933) ist wahrscheinlich der berühmteste in Rio spielende Film und wurde im Copacabana Palace Hotel gedreht. Aus jüngerer Zeit stammt der Film Bossa Nova (1999) mit Antonio Fagundes, dessen Schauplatz ebenfalls Rio ist.

Kulturelle Veranstaltungen

Rio wird zwar mit dem Karneval gleichgesetzt, allerdings gibt es auch viele andere jährlich stattfindende, kulturelle Veranstaltungen und eine Vielzahl an Shows und Ausstellungen. Das Rock In Rio For A Better World-Festival (Tel: (021) 537 73 31. Internet: www.rockinrio.americaonline.com.br ) zieht stets berühmte brasilianische Gruppen und auch ausländische Künstler an, u.a. Sting, Oasis, REM, Britney Spears, Sheryl Crowe und Neil Young sind hier schon aufgetreten. Der August bringt das Free Jazz Festival – eine in der Jazz-Welt angesehene Veranstaltung. Das internationale Filmfestspiel Rio-Cine (Tel: (021) 285 76 49) findet stets im November statt und hat an Format gewonnen. Mittlerweile kann es sich durchaus mit den Filmfestspielen in Cannes und Montreal messen.

Literarische Anmerkungen

Die brasilianische Literatur wird nur selten übersetzt. Jorge Amado ist wahrscheinlich der im Ausland bekannteste brasilianische Romanschriftsteller. Ein Werk, nach dem man u.a. Ausschau halten sollte, ist 'Blues For A Lost Childhood', in dem Antonio Torres das Leben eines Schriftstellers schildert, der sich zur großen Stadt Rio aufmacht, nur um festzustellen, daß das Leben dort nicht himmlisch ist, sondern eher der Hölle auf Erden gleicht. Weitere brasilianische Schriftsteller sind Carlos Drummond, Luis Fernando, Verissimo und Ziraldo.

Musik

Das brasilianische Sinfonieorchester hat ebenso seinen Sitz in Rio wie das Orchester des Theatro Municipal . Im Theatro Municipal, Praça Floriano, Centro (Tel: (021) 544 29 00 oder 262 39 35) treten Rios Opernensembles auf.

Tanz

Rios Ballettruppe ist im Theatro Municipal (s. Musik weiter oben) ansässig; die Samba ist in der ganzen Stadt vorherrschend. Im Asa Branca , Avenida Mem de Sa 17 (Tel: (021) 224 23 42) bietet Adelzon Alves Samba de Raiz (ursprüngliche Samba) von verschiedenen Samba-Interpreten an. Andere berühmte Tanzhallen ( gafieiras ), in denen man Kostproben von Samba und Tango bekommt, sind u.a. Elite , Rua Frei Caneca 4-1, Centro (Tel: (021) 232 32 17), und Estudantina , Praca Tiradentes 79 (Tel: (021) 232 11 49).

Theater & Konzerte

In Rio gibt es über 60 Gebäude für Theaterveranstaltungen, dazu kommen noch andere Kulturzentren und Museen, die auch für die darstellenden Künste zur Verfügung stehen. Zu den Veranstaltungsorten gehören u.a. das Musea de Belas Artes , Avenida Rio Branco 199 (Tel: (021) 240 00 68) mit 200 Sitzplätzen, und das Dulcina , Rua Alcindo Guanabera 17 (Tel: (021) 542 07 24) mit 600 Sitzen sowie das Theatro Municipal (s. Musik weiter oben).



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda