Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Rio de Janeiro - Touristeninformation

Über Rio de Janeiro Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtbesichtigung

√úberblick

Die meisten Besucher steuern auf Rios atemberaubende Strände und die offensichtlichen Attraktionen zu, wie z.B. den Corcovado und den Zuckerhut , doch die Stadt hat darüber hinaus auch eine Vielzahl von Museen und Galerien zu bieten.

Nachdem man das Strandleben erkundet hat, bietet ein Besuch des Platzes Praça 15 de Novembro mit dem Paço Imperial eine lohnenswerte Unterbrechung. Dieses Gebäude aus der Kolonialzeit stammt aus dem Jahr 1743 und ist heute ein beliebter Treffpunkt. Ebenfalls sehenswert ist das aus dem Jahr 1762 stammende Gebäude des Museu Historico Nacional , im dem sich eine faszinierende Sammlung von Kunst, Dokumenten, Waffen und anderen Gegenständen befindet, welche die brasilianische Geschichte dokumentieren. Kunstliebhaber werden das Museu Nacional de Belas Artes besonders schätzen, wo Bilder der bedeutendsten brasilianischen Künstler des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts zusammen mit Exemplaren afrikanischer und folkloristischer Kunst ausgestellt werden.

Die Stadt ist in drei Zonen aufgeteilt – die Zona Norte (Norden), Zona Sul (Süden) und den dazwischen liegenden Innenstadtbereich Centro. In der Zona Norte befinden sich vor allem Industriegebiete und Arbeiterwohngegenden, aber auch das Maracanã Stadium und das Museu Historico Nacional . Die Zona Sul umfasst Gloria, Catete, Flamengo, Largo do Machado, Laranjeiras und Cosme Vehlo Bairros. Der Zuckerhut und die Christusstatue liegen im Westen, in der Gegend Cosme Velho.

Südlich davon liegt das vom Zuckerhut dominierte Botafogo. Zu den Bairros, den Nachbarschaften dieser Gegend, gehören u.a. Urca, Leme und das neben Ipanema liegende Copacabana , an das sich Leblon anschließt. An diese beiden reichen Wohngegenden grenzt der Tijuca National Park ; die Gegend Gavea geht in die mittelständischen Bezirke Sao Conrado und Barra de Tijuca über. Sao Conrado wird von den Slums – Favela Rocinha – umgeben.

Es ist zwar möglich, Rio zu Fuß zu erkunden, doch obwohl die Sicherheitsmaßnahmen in den Touristengegenden verstärkt wurden, besteht immer noch die Gefahr, daß Touristen von Gelegenheitsdieben als leichte Beute angesehen werden. Auf der Straße sollten Besucher so wenig Geld und Wertgegenstände wie möglich bei sich tragen und auf keinen Fall einen Ausflug in die Favelas der Stadt wagen. Dies kann einen sehr teuer zu stehen kommen, schlimmstenfalls sogar das Leben kosten.

Touristeninformation

Touristeninformationszentrum
Centro, Rua México 125, Rio de Janeiro. Brazil
Tel: (21) 23 33 10 37
Internet: www.rioguiaoficial.com.br
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr.

Weitere Touristen-Informationen und -schalter findet man in beiden Flughäfen und an der Copacabana. Alo Rio (Internet: www.alorio.com.br ) ist ein portugiesischsprachiger Touristeninformations-Service.

Besucherpässe

Es gibt keine speziellen Besucherpässe.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda