Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Rio de Janeiro - Stadtverkehr

Über Rio de Janeiro Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Zahl der öffentlichen Verkehrsmittel ist recht begrenzt. Die klimatisierte U-Bahn (Tel: (0800) 595 11 11. Internet: www.metrorio.com.br ) ist sauber, bequem und effizient und wahrscheinlich das sicherste Verkehrsmittel in Rio, allerdings deckt sie nur eine geringe Fläche ab. Es gibt zwei Strecken, die montags bis samstags von 05.00-00.00 Uhr, sonntags von 07.00-23.00 Uhr befahren werden. Linie 1 verläuft vom Cantagalo- zum Sãens Pena-U-Bahnhof, Linie 2 beginnt am Estacio-U-Bahnhof und endet am Pavuna-U-Bahnhof. Informationen sind telefonisch erhältlich (Tel: (021) 483 53 57). Fahrkarten können nur in den U-Bahnhöfen gekauft werden. Besucher sollten beim Verlassen der U-Bahnhöfe in unbekannten Gegenden auf der Hut sein.

Busse sind auch relativ billig, jedoch während der Stoßzeiten oft überfüllt. Man sollte während dieser Zeit und nachts aber vorsichtig sein, denn dann sind Taschendiebe auf Beute aus. Einzelfahrkarten können beim Schaffner gekauft werden, der hinten im Bus neben dem Drehkreuz sitzt. Jardineira Busse ( frescão) fahren die Strände von Copacabana bis nach São Conrado und Barra entlang und können auf der Strecke angehalten werden. Für Touristen gibt es den City Bus , der an vielen Sehenswürdigkeiten, auch an den Stränden Copacabana und Ipanema und an großen Hotels vorbeifährt.

Mit dem Trem de Corcovado, der ersten elektrifizierte Bahn Brasiliens von 1884 (Tel: (021) 25 58 13 29. Internet: www.corcovado.com.br ), kann man zwischen 08.30-20.00 Uhr im 30-Minuten-Takt auf den gleichnamigen Berg fahren (Fahrtdauer 20 Minuten).

Die Seilbahn bondinho fährt von 08.10-22.00 Uhr alle 30 Minuten von Praia Vermelha nach Morro da Urca und von dort auf den Zuckerhut (396 Meter). Die Fahrt dauert 3 Minuten.

Taxis

Die beste Möglichkeit, sich die Umgebung anzusehen und in Rio sicher von Ort zu Ort zu kommen, bietet sich mit dem Taxi. Gelbe Taxis mit blauem Streifen können auf der Straße angehalten werden, während die weißen Funktaxis mit rotem und gelbem Streifen telefonisch bestellt werden müssen. Außer den Taxis am Flughafen, die man im Voraus bezahlt, sind Taxis mit Taxametern ausgestattet. Eine Fahne ( bandeira ) gibt mit "1" den üblichen Tarif an, nach 22.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen und im Dezember beträgt der Tarif allerdings "2", d. h. die Fahrpreise sind dann 20 % teurer. Die Fahrpreise sind i. A. angemessen, obwohl die Taxifahrer zu später Nacht manchmal Festpreise verlangen, die mehr als dreimal so hoch wie die normale Gebühr sein können. Funktaxis (Tel: 26 02 02 2) sind verlässlich, aber 30% teurer als die gelben Taxis. Zu den seriösen Anbietern gehören u. a.:
Central de Táxi (Tel: (021) 593 25 98),
Coopertramo (Tel: (021) 27 01 44 2) und
Transcopass (Tel: (021) 25 60 48 88).

Autofahren in der Stadt

Das Autofahren im Stadtzentrum kann wegen der vielen Einbahnstraßen eine recht entmutigende Angelegenheit sein und ist nicht empfehlenswert. Sicherheitsgurte sollten getragen werden und äußerste Vorsicht ist geboten. Der Verkehr folgt im Grunde keinen Regeln, und das Parken im Stadtzentrum ist so gut wie unmöglich. Besucher, die mit dem Auto eine Tagesfahrt nach Rio machen, sollten es in einem sicheren Parkhaus abstellen und beaufsichtigen lassen.

Autoverleih

Zu den größeren Autovermietern mit Vertretungen in der Stadt gehören u.a.: Avis, Avenida Princesa Isabel 150, Copacabana (Tel: (021) 542 33 92. Internet. www.avis.com );
Hertz, Avenida Princesa Isabel 334B (Tel: (021) 275 74 40. Internet. www.hertz.com );
Localiza, Avenida Princesa Isabel 214 (Tel: (021) 275 33 40. Internet: www.localiza.com.br ) und
Budget, Avenida Princesa Isabel 350 (Tel: (021) 295 00 40).

Am Terminal 1 des internationalen Flughafens (Tel: (021) 33 98 41 06) sind viele Mietwagenfirmen vertreten.

Das Mindestalter zum Mieten eines Wagens wird von der jeweiligen Firmenregelung bestimmt, ist aber meistens 23 Jahre. Die Preise hängen vom Wagentyp ab, und ob der Wagen über eine Klimaanlage verfügt. Manchmal können Preisnachlässe erzielt werden, je nachdem, welche Mietzeit und Zahlungsmethode vereinbart wird. Eine Versicherung muss stets abgeschlossen werden, und man benötigt eine Kreditkarte, denn viele Firmen nehmen nur ungern Reiseschecks oder US-Dollar in bar an. Man kann allerdings mit der Landeswährung bar zahlen und dafür u. U. einen Preisnachlass bekommen. Häufig ist es am günstigsten, im Voraus aus dem Ausland zu buchen.

Fahrradverleih

Besonders Sportliche können sich auf der Rua Figueiredo Magalhães 285 s. 303, Copacabana (Tel: (021) 257 17 26), an der Avenida Borges de Medeiros, gegenüber dem Tom Jobim Park, Lagoa, oder bei Special Bike, Rua Visconde de Pirajá 135 B (Tel: (021) 25 21 26 86. Internet: www.specialbike.com.br ) ein Fahrrad leihen.

Rio hat Fahrradwege von insgesamt 74 km Länge, die, egal wo sie sich befinden, sehr viel angenehmer sind, als im Stadtverkehr zu fahren. Sie führen von der Innenstadt bis zur South Zone und nach Bara da Tijuca, meist am Strand entlang. Im Tijuca National Park gibt es Fahrradwege von 6 km Länge.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda